Wenn Frauen sich selbst hassen.
Sehr häufiges Thema bei mir im Umfeld und natürlich auch im Coaching. Die Problematik Periode / PMS / Unterleib Schmerzen.

Viele Frauen die ich kenne nehmen non stop die Pille um bloß ja nicht ihre Periode zu bekommen. Häufig führt dies zu Zwischenblutungen, was von der betroffenen mit absolutem Unverständnis entgegnet wird.

Mädels… Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen. Wir nehmen Einfluss auf einen völlig natürlichen Prozess unseres Körpers. Unsere Weiblichkeit sieht vor, dass wir in regelmäßigen Abständen uns erneuern. Reinigen.

Bekommen junge Mädchen zum ersten Mal ihre Periode wird das direkt vom Umfeld mit negativen Worten behandelt. Uns wird von Beginn an beigebracht dass dieser Prozess ein Fluch der Frau ist. Wenn ich mich nicht irre, gehört es in der Bibel zu Gottes Strafe!!! 😰 Und dann soll man sich darüber wundern wenn man ganz besonders starke Beschwerden in dieser Zeit hat? Wenn wir uns selbst mit Hass und negativen Gedanken füttern?

Wir müssen lernen die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Unser Uterus steht für Leben. Für den Neuanfang. Das bedeutet Veränderung. Wir lösen uns vom alten und schaffen neues. Lernt eure Periode willkommen zu heißen. Liebt euren Unterleib. Wir Frauen ziehen unsere Kraft daraus! Legt eure Hand schützend auf euer 2tes Chakra und ehrt eure Weiblichkeit 💕 Luise Hay hat eine wundervolle positive Affirmation zu diesem Thema die schon vielen Frauen aus meinem Coaching, die starke Probleme hatten, geholfen hat.

„ich freue mich über meine Weiblichkeit. Ich liebe es Frau zu sein. Ich liebe meinen Körper“

Berühre mit einer liebevollen Geste deinen Unterleib und wiederhole immer wieder die Worte. Lass die Worte in jede Zelle deines Körpers fließen. Solange bis du sie selbst glaubst.

Lerne in meinem Live-Webinar, wie du mit dir, deinem Körper und deiner Seele in Einklang gelangst:

Live Webinar „lerne zu leuchten“

Kommentar verfassen