Himalaya Salz und Limettensaft

Warum Du jeden Morgen mit Limettensaft und Himalaya-Salz in den Tag starten solltest:

Morgens zwischen 6 und 8 Uhr erreicht das Stresshormon Cortisol zusammen mit Testosteron den höchsten Wert im Biorhythmus. Ein natürlicher Prozess, der dafür sorgen soll, dass wir voller Energie in den Tag starten können.
Trotzdem leiden viele Menschen an Morgenmüdigkeit und kommen morgens nicht richtig in die Gänge – dies kann die Folge einer Fehlfunktion der Nebenniere sein. Die Nebenniere ist für die Produktion verschiedener Hormone zuständig, unter anderem Cortisol und Adrenalin.

Unsere Spezies ist nicht dazu geschaffen konstantem Stress standzuhalten, trotzdem erleben wir in unserer heutigen Zeit 100 Mal mehr davon als uns guttut. Waren es früher lebensbedrohliche Situationen die einen einmaligen kurzen Cortisol Anstieg auslösten, werden wir nun den ganzen Tag mit Handys, Straßenverkehr, erhöhtem Lärm und beruflichen und privatem Stress konfrontiert. Statistiken zu Folge leidet jeder zweite Mensch in Folge von Stress an einer eingeschränkten Nebennierenfunktion.

Das Salz in der Limetten-Wasser-Mischung sorgt zum einen für eine Kochsalzähnliche Lösung (Blut-ähnlich) und zum anderen nährt und entlastet es die Nebenniere! Der Limettensaft bringt den PH-Wert der nachts absinkt morgens wieder auf ein Normal-Level, sodass alle Enzyme die für einen energiereichen Start in den Tag notwendig sind arbeiten können.

Rezept: 

  • ¼ Teelöffel Himalaya Salz (Hat den Vorteil, dass es unbehandelt ist!)
  • 1 Esslöffel Limettensaft
  • Glas warmes Wasser

 

  One thought on “Himalaya Salz und Limettensaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: